4 Fischkonserven, die Sie unbedingt vermeiden sollten | Prävention

Blambca / Shutterstock

Wenn es um Meeresfrüchte geht, besteht allgemeiner Konsens ist, dass frisch ist am besten (frischer Fisch sind einige der gesündesten Lebensmittel der Welt), aber für viele Menschen, Geographie und Budget erfordern oft den Kauf von Fischkonserven. Es mag einige Leute überraschen, aber wenn es um Fischkonserven, Schalentiere und andere Köstlichkeiten aus dem Meer geht, gibt es tatsächlich viele gesunde und nachhaltige Optionen, einschließlich Austern, Sardellen und Makrelen. Aber die Dinge sind nicht immer so geschnitten und trocken, wenn es darum geht, die Gewässer der Fischkonserven zu navigieren, und es gibt einige Produkte, die am besten vermieden werden, sei es aufgrund von Umweltbelangen und Nachhaltigkeit, Toxizität, Arbeitsethik oder allen von den oben genannten.

Glücklicherweise für den gewissenhaften Käufer, gibt es reichlich Forschung verfügbar, um Ihnen zu helfen, die schlimmsten Übeltäter zu vermeiden. Wenn Sie sich beim nächsten Mal, wenn Sie ein Meeresfrüchte-Verlangen haben, für die Dosenversion entscheiden, sollten Sie diese vier Auswahlen von Ihrer Einkaufsliste entfernen.

Der Artikel 4 Dosenfisch, den Sie unbedingt vermeiden sollten rannte auf RodalesOrganicLife.com.

Artemisphoto / ShutterstockMost Canned Tuna Was zu vermeiden
Thunfisch ist vielleicht einer der stickigsten Pforten, wenn es um die Konserven Meeresfrüchte Meeresfrüchte kommt. Im Jahr 2015 veröffentlichte die Umweltschutzorganisation Greenpeace einen Einkaufsführer für Thunfischkonserven, der mehr als ein Dutzend wichtiger Marken auf der Grundlage von Nachhaltigkeit, Quecksilberbelastung und anderen Schlüsselfaktoren rangiert. Sie entdeckten, dass "mehr als 80% des in den USA verkauften Thunfischs aus nicht nachhaltigen, destruktiven Quellen stammen."

Viele Thunfisch-Unternehmen verwenden Langleinen, die Hunderte von Haken enthalten und kilometerweit Ozean umspannen können. Diese wahllose Methode fängt nicht nur den begehrten Thunfisch, sondern auch Kreaturen wie Meeresschildkröten, Seevögel, Haie und andere Tiere ein. Darüber hinaus fand Greenpeace unethische Praktiken, die die Verarbeitungseinrichtungen plagten - Arbeiter wurden unterbezahlt, gezwungen, unter schlechten Bedingungen zu arbeiten oder schlimmstenfalls als Sklavenarbeiter behandelt. Egal, woher Ihr Thunfisch kommt, es birgt die Gefahr von Quecksilber. Laut der Washington Post ist Thunfisch in Konserven mit der Bezeichnung "light" am sichersten hinsichtlich des Quecksilbergehalts und kann einige Male pro Woche verzehrt werden, während Albacore nur eine monatliche Nachgiebigkeit darstellen sollte.

MEHR: 12 Fische, die Sie niemals essen sollten

Was Sie kaufen sollten
Wenn Sie Thunfisch essen wollen, suchen Sie nach Marken, bei denen der Fisch ethisch hergestellt wurde und als "Pole gefangen" gekennzeichnet ist. Achten Sie auch auf das Gütesiegel des Marine Stewardship Council. Ein "Delphin-sicheres" Etikett bedeutet sehr wenig und bedeutet nicht notwendigerweise, dass der Thunfisch, den Sie gerade essen, ohne Beifang gefangen oder von gut behandelten Arbeitern verarbeitet wurde. Glücklicherweise, da die Kundennachfrage nach besserem Thunfisch in Dosen zunimmt, steigt die Verfügbarkeit von Produkten, um diese Nische zu füllen, und Thunfischkonserven, die diese strengen Kriterien erfüllen, können selbst bei großen Händlern wie Walmart und Kroger gefunden werden.

Elena Zajchikova / ShutterstockSome Canned Salmon

Was zu vermeiden ist
Es ist nicht zu leugnen, dass Lachs ein Kraftpaket ist, wenn es um die gesündesten Fische geht, und während viele Menschen es schwierig finden, oder sogar finden, frisch, wild gefangen Wir werden gebeten, Lachsfilet in Lachskuchen, Salaten, Meeresfrüchten und Pasta zu verwenden. Laut Berkeley Wellness wird fast jeder Dosenlachs wild gefangen, aber nicht alles ist, also ist ein kleines Etikettenlesen in Ordnung. Wenn eine Dose anzeigt, dass der Fisch darin Atlantischer Lachs ist, sollten Sie eine andere Marke wählen. Atlantischer Lachs wird immer gezüchtet, da er in freier Wildbahn fast ausgerottet wurde. Zuchtlachs ist natürlich eine schlechte Wahl aufgrund der Verwendung von Antibiotika, Toxinen wie PCB und Verschmutzung der Wasserwege (wo die Lachse in großen Buchten gehalten werden). Sie sollten auch versuchen, Lachse zu vermeiden, die zur Verarbeitung ins Ausland geliefert wurden. Wenn das Etikett Ihnen sagt, dass Ihr Lachs ein "Produkt von Thailand" oder ein anderes Land ist, bedeutet das, dass der Fisch in den USA gefangen, auf der ganzen Welt verschifft, verarbeitet und dann in die Staaten zum Verkauf zurückgeschickt wurde. Das ist ein schrecklicher langer Weg für Ihr Essen zu reisen, alles im Namen der billigeren Arbeit.

MEHR: Was der Fischhändler am ganzen Nahrungsmittelmarkt isst

Was zu kaufen
Stellen Sie zuerst sicher, dass der Aufkleber anzeigt, dass der Lachs, den Sie kaufen, entweder Alaska-Rosalachs, Rotlachs oder Rotlachs ist. Alle diese Begriffe zeigen, dass Ihr Lachs das wilde Zeug aus nordamerikanischen Gewässern ist. Die Lachsfischerei in Alaska ist eine der am besten geführten, sichersten und nachhaltigsten Fischereien der Welt. Solange Ihr Lachs wild gefangen wird, ist dies fast immer eine ethische Entscheidung an allen Fronten.

Lassen Sie dieses Feld leer Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse

Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

|

Olesia Reshetnikova / ShutterstockSome Canned Crab

Was zu vermeiden ist
Seachoice.org sagt uns die Nummer 1, dass die Krabbe Sie Nachdenken wäre eine schlechte Wahl ist in seinem Namen. Wenn die Krabbe als "Schwimmkrabbe", "Schwimmkrabbe", "Blaue Schwimmkrabbe", "Riesen-Krabbe" oder "Rückenflossen-Krabbe" bezeichnet wird, müssen Sie weitere Nachforschungen anstellen. Die meisten Krabben unter den oben genannten Namen kommen aus Asien, wo die Krabbenindustrie und die Fischfangmethoden sehr locker reguliert werden - wenn sie überhaupt reguliert werden. Es werden oft Schleppnetzmethoden und Kiemennetze eingesetzt, was zu verheerenden Beifängen anderer Meereslebewesen führt, und es gibt fast keine Managementmethoden, um eine stabile Krabbenpopulation zu gewährleisten.

Was zu kaufen
Nordamerika - insbesondere die Westküste - hat eine der stärksten, saubersten und gesündesten Krabbenfischereien der Welt. Die David Suzuki Foundation fordert Krabbenkäufer dazu auf, Fallen gefangene Dungeness Krabben aus Kanada, Washington, Kalifornien und Oregon zu suchen. Glücklicherweise ist dieser köstliche Krebs in Dosen erhältlich und wenn Sie ihn nicht in Ihrem Lebensmittelgeschäft finden, können Sie ihn einfach online bestellen. Wenn das Label "Dungeness" lautet, können Sie sicher sein, dass Sie die richtige Wahl treffen. (Anmerkung: Domoic acid Niveaus in den Krabben sind jetzt entlang der gesamten Westküste als sicher betrachtet worden.)

Amphaiwan / Shutterstock Viele Canned Shrimp Was zu vermeiden ist
Canned Shrimps ist vielleicht noch mehr mit ethischen, gesundheitlichen und Umweltprobleme als Thunfisch, wobei Zuchtgarnelen der schlechteste Täter ist. Ein neues Stück von Mutter Jones gibt uns eine Litanei von Gründen, etwas anderes als wild gefangene Garnelen zu meiden, einschließlich der verabscheuungswürdigen Behandlung von Arbeitern im asiatischen Garnelenhandel, dem "massiven Kohlenstoff-Fußabdruck" von Garnelenfarmen, und grassierende Antibiotika-Missbrauch (Garnelen werden mit mindestens acht verschiedenen Drogen behandelt, um ihre Wachstumsraten zu beschleunigen). Um es einfach auszudrücken, ist gezüchtete Garnele eine schlechte Idee, und viel der Garnele, die Sie in den Dosen vom Supermarktregal kaufen, fällt in diese Kategorie.

MEHR: Sechs Regeln für die Herstellung von Canning A Breeze

Was zu kaufen
Lesen Sie das Kleingedruckte, und wenn Sie nicht herausfinden können, aus welchem ​​Land diese Dose von Garnelen kam, wählen Sie eine andere Option. Im Zweifelsfall kaufe es einfach nicht. Eine sichere Wette ist die Garnele, die in den USA entweder aus dem Golf von Mexiko, der Westküste oder aus Alaska geerntet wird. Die meisten Garnelen mit der Aufschrift "Salatgarnele" oder "winzige rosa Krabben" sind Produkte aus den USA, aber das Beste, was Sie tun können, ist einfach das fragliche Unternehmen anzurufen oder ihre Website zu besuchen. Wenn sie Ihnen nicht die Quelle ihrer Shrimps erzählen können oder wollen, dann gehen Sie zu einer Firma, die das wird! Nachhaltigkeitstoxine

Empfehlungen

Tipp Der Redaktion

Warum Alice Waters hungrig auf Veränderung ist | Prävention

Alice Waters, Mutter der Farm-to-Table-Bewegung und Gründerin des legendären Restaurants Chez Panisse in Berkeley, erzählt von ihrem kulinarischen Erwachen, nachhaltigem Budget und wie sie plant, das problematische Ernährungssystem Amerikas zu ändern, ein Kind nach dem anderen.