Ein tiefer Tauchgang in die Trendy-oft gestörte Tiernahrungsindustrie | Prävention

Nicholas Moore / Stocksy

Für den gewissenhaften menschlichen Begleiter einer Katze oder eines Hundes eine Reise nach Der Tierfuttergang kann eine verwirrende Erfahrung sein. In den letzten zehn Jahren sind die Möglichkeiten explodiert. Es gibt Nahrungsmittel für verschiedene Rassen; Lebensmittel, die versprechen, Zähne zu putzen und den Geist zu schärfen; Lebensmittel, die behaupten, natürlich, organisch, handwerklich oder ganzheitlich zu sein. Es gibt rohe Lebensmittel, glutenfreie Lebensmittel und Lebensmittel mit trendigen Zutaten wie Grünkohl und Chia. Die Verpackung zaubert idyllische Bauernhöfe, High-Tech-Forschungslabore oder die Art von Hipster-Restaurant, in dem bärtige Kellner Jeansschürzen tragen. Viele Käufer müssen nachdenken, ob sie nicht nachsichtig sind, wenn sie ihren Spielzeugpudeln nicht mit antioxidansreichen "Superfoods" versorgen.

Die Tiernahrungsindustrie hat ihren Anteil an Skandalen und Abrufen erfahren - darunter einen großen 10 Jahre Vor diesem Hintergrund wurden neue Sicherheitsvorkehrungen getroffen - so ist eine größere Beachtung der Inhaltsstoffe und der Beschaffung in der Theorie in Ordnung. Die Frage ist: Funktionieren all diese neuen Trends außer den Herstellern?

Feld leer Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein

Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

|

Amerikaner geben mehr als je zuvor aus kommerzielle Tiernahrung angetrieben, zum Teil "durch die zunehmend universelle Gefühl, dass Haustiere Familienmitglieder sind und das Beste verdienen", nach einem Bericht, den Mintel letztes Jahr auf dem 24-Milliarden-Dollar-Markt für Heimtierfutter ausgestellt hat. "Während Tierhalter auf den Preis achten, suchen sie auch nach Nahrungsmitteln, die am meisten ihren persönlichen Ernährungsgewohnheiten und Überzeugungen entsprechen."

Oder, wie Marion Nestle, Autor des Buches Füttere Dein Haustier richtig (zusammen mit Ernährungsberater Malden C. Nesheim), formuliert es so: "Wie Sie sich entscheiden, Ihre Haustiere zu füttern, wird durch Ihre emotionale Beziehung mit ihnen beeinflusst werden. Aber ob diese Entscheidung sie gesünder machen wird, ist ein ganz anderes Thema."

Die Industrie hat gelernt, mit einer als "Humanisierung" bezeichneten Strategie die emotionale Seite dieser Gleichung anzusprechen. Diese Gambit-Strategie, bei der Produkte für Haustiere so gestaltet und vermarktet werden, dass sie den menschlichen Verbrauchertrends entsprechen, spiegelt einige tiefgreifende demografische Veränderungen wider. Mehr Amerikaner leben allein (der Anteil der Einpersonenhaushalte stieg von 17% im Jahr 1970 auf 27% im Jahr 2014). Millennials setzen Ehe und Geburt ab und entscheiden sich oft dafür, mit einem Haustier zu nisten, und sie sind wählerischer über Zutaten. Rentner bleiben länger aktiv als zuvor. All diese Trends führen dazu, dass ein größerer Teil der Bevölkerung Zeit, Geld und die Neigung hat, Hunde und Katzen wie Ersatzkinder zu behandeln.

MEHR: Braucht Ihr Haustier Nachschub?

Tatsache ist jedoch , dass so viel wie Sie davon profitieren können, auf Gluten zu verzichten, Ihr Hund nichts von dem teuren, Boutique, Getreide-freien Produkt gewinnen kann, das von den Regalen winkt. In der Tat, Sie können versehentlich Ihr Haustier eine Zutat, die sie braucht, zugunsten einer teureren, die sie nicht beraubt. Hier ist, wie man den Unterschied erkennt.

pv0517_petfood_02.jpg

Duett Postscriptum / Stocksy

Skandal und Sicherheitsvorkehrungen

Erstens hilft es, ein bisschen Tierfuttergeschichte zu kennen. Archäologen gehen davon aus, dass Hunde, die vor 12.000 Jahren domestiziert wurden, alles aßen, was sie jagen, fangen oder von Menschen betteln konnten. Als Katzen zwei oder drei Jahrtausende später unsere Häuser teilten, lebten sie hauptsächlich von Mäusen. Aber im 19. Jahrhundert schlachteten Haustiere häufig Eintöpfe mit Fleisch, Getreide, Milchprodukten und Meeresfrüchten. Dosenfutter für Haustiere erschien in den frühen 1900er Jahren, und moderne Sorten von Trockenfutter wurden in den 1930er Jahren populär.

DEKODIERUNG DES LABELS

pv0517_petfood_03.jpg

smartstock / Getty Images

Das Gute
zu verdienen die USDA Bio Dichtung, das Produkt muss mindestens 95% organische Bestandteile enthalten. Das Label "Aus biologischen Zutaten hergestellt" bedeutet, dass das Lebensmittel mindestens 70% biologische Zutaten enthält.

Wenn das Produkt vollständig und ausgewogen gekennzeichnet ist, ist kein anderes Futter für Ihr Haustier erforderlich genährt in einem bestimmten Lebensstadium.

Achten Sie auf die Aussage " Tierfütterungstests mit AAFCO-Verfahren belegen, dass [Produktname] bietet eine vollständige und ausgewogene Ernährung." Dies bedeutet, dass das Futter an Tieren getestet wurde.

Der Rest
Fleisch oder Geflügelnebenprodukte sind Teile von geschlachteten Tieren wie Lunge, Milz, Nieren, Blut und Knochen. Sie sind nicht wünschenswert für uns, aber im Allgemeinen gut für Tiere.

Tierkörper, die gerendert werden (gekocht, um Fett und Wasser zu entfernen), getrocknet und gemahlen werden Fleisch oder Geflügel "Mahlzeit".

Tier digestion, ein Material, das unter Verwendung von Chemikalien oder Enzymen hergestellt wird, um tierisches Gewebe abzubauen, wird als ein Aromastoff verwendet.

Produktbeschreibungen auf Etiketten müssen den AAFCO-Regeln folgen, um Inhaltsstoffe zu beschreiben. Wenn das Etikett einfach "Rindfleisch" lautet, bedeutet das, dass mindestens 95% des Produktgewichts Rindfleisch ist. Das Wort "Abendessen" oder "Entré e" bedeutet, dass das Essen 25% Fleisch enthält; die Sätze "enthält Rindfleisch" oder "Fleischaroma" bedeutet noch weniger.

Die Zutaten sind in der Reihenfolge der einzelnen Mengen aufgeführt, aber wenn mehrere Stärken erwähnt werden, können sie tatsächlich sein eine Stärke, die in zwei oder mehr Bestandteile geteilt ist (bekannt als "Zuteilungsplitting" ) und zusammengenommen das Gewicht überwiegen kann.

"ganz natürliche" Ansprüche ablehnen. Die FDA hat eine Regel über dieses Etikett, aber die Richtlinien sind so vage, dass der Begriff im Wesentlichen bedeutungslos ist.

Die Idee einer "wissenschaftlichen" Haustierdiät griff in den 50er Jahren auf, nachdem der Nationale Forschungsrat das Minimum festgelegt und empfohlen hat Nährstoffgehalt für Hunde in jedem Lebensabschnitt. (Die NRC kam bis 1972 nicht zu Katzen.) Haustiere, so stellte sich heraus, haben unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse von Menschen und von einander. Hunde und Katzen zum Beispiel machen ihr eigenes Vitamin C; Leute nicht. Hunde und Menschen synthetisieren Niacin aus der Aminosäure Tryptophan; Katzen können nicht. Katzen brauchen mehr Taurin als Hunde und beide brauchen mehr als ihre Besitzer. Katzen sind Fleischfresser und benötigen mehrere Nährstoffe, die nur in Fleisch vorkommen; Hunde, wie Menschen, sind Allesfresser, in der Lage, eine Diät aus einer Vielzahl von Quellen zusammen zu züchten.

Heute werden die meisten kommerziellen Tiernahrung als "vollständig und ausgewogen" bezeichnet, was bedeutet, dass es die gesamte Nahrung eines Hundes oder Katze benötigt. Dieses Labor-Versprechen von Gesundheit und Bequemlichkeit, unterstützt von staatlichen und Bundesbehörden, hat die US-Haustierfutter-Industrie zu einem Milliarden-Dollar-Moloch zu wachsen. Die Produkte, die Futtermittel-Gänge ausstatten, tragen Hunderte von Markennamen, von denen die meisten Tochtergesellschaften einiger großer Konzerne sind - angeführt von Mars, Nestle Purina, JM Smucker, Colgate Palmolive und Diamond. Oft wird die eigentliche Produktion an andere Firmen, sogenannte Co-Packer, vergeben. Die Co-Packer wiederum sind auf Lieferanten angewiesen, die häufig Nichtfleischprodukte aus Übersee beziehen.

Dieses vielschichtige Produktionssystem wird von einem komplexen Regulierungsapparat überwacht. Die American Association of Feed Control Officials (AAFCO) setzt die sich entwickelnden Normen des NRC in "Mustervorschriften" für den Inhalt und die Kennzeichnung von Heimtierfutter um, die von den meisten Staaten übernommen wurden. Auf Bundesebene überwacht das Veterinärmedizinische Institut der Bundesbehörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln (FDA) Kontaminanten, überwacht die Kennzeichnung und genehmigt die Sicherheit von Inhaltsstoffen.

MEHR: 6 Hightech-Möglichkeiten, um Ihrem Haustier zu helfen, Gewicht zu verlieren Der Aufsichtsprozess war nie nahtlos, und im Jahr 2007 erlebte die Branche eine atemberaubende Kernschmelze. Kunden begannen zu berichten, dass ihre Katzen Nierenprobleme hatten, nachdem sie Produkte gegessen hatten, die von Ontario-gegründeten Menü-Nahrungsmitteln - der oberste Vertragshersteller der "nassen" Haustiernahrung in Nordamerika hergestellt wurden. Im März desselben Jahres lancierte das Unternehmen, nachdem es die FDA alarmiert hatte, den größten Rückruf von Tierfutter in der Geschichte: 60 Millionen Dosen und Beutel, darunter 42 Marken Katzenfutter und 53 Marken Hundefutter.

Tausende von Katzen und Hunden starben oder wurden eingeschläfert, und FDA-Ermittler fanden schließlich heraus, dass chinesische Exporteure Melamin verwendeten, um billiges Mehl als Weizengluten zu verschleiern - eine Substanz, die in Haustiernahrung verwendet wird, um unter anderem Protein hinzuzufügen. (Melamin, das normalerweise in Kunststoffen und Düngemitteln vorkommt, kann wegen seines hohen Stickstoffgehalts Eiweiß passieren.)

Obwohl das Melamin-Debakel Reformen vorantrieb - Netzwerke, die früh auftauchten, um Probleme zu bekommen, verschärften die Lieferketten und die Produktion Prozesse - etwa ein bis zwei Dutzend kleinere Rückrufe treten jedes Jahr noch auf, bei Problemen, die von Salmonellenverunreinigungen bis hin zu Plastikfragmenten reichen, die mit Dosenfilet-Mignon gemischt werden. In einigen Fällen werden Haustiere durch verdorbene Produkte angewidert oder getötet.

Solche Vorfälle sind nicht die einzigen Probleme, die Kritiker der Tiernahrungsindustrie beunruhigen. Ein Bericht 2015 des Cornucopia Institute, einer Non-Profit-Organisation, die nachhaltige Landwirtschaft fördert, katalogisierte die Anliegen. Im Gegensatz zu Lebensmitteln für Menschen ist es in Haustiernahrung gesetzlich erlaubt, Fleischabfälle aus dem Abfall von Verpackungsabfällen zu enthalten und (wie die FDA-Bestimmungen es ausdrücken) "gelegentlich Fleisch von Tieren, die anders als durch Schlachten gestorben sind." Rendering-Pflanzen, die Kadaver in die Zutaten, die als Essen bekannt sind, kochen, können manchmal kranke Kühe oder Roadkill oder - angeblich - euthanasierte Katzen und Hunde hineinwerfen. Forscher fanden in einigen Haustiernahrung Spuren von Natriumpentobarbital, einem Beruhigungsmittel, das häufig für die Tier-Euthanasie verwendet wird.

Der Bericht greift die Abhängigkeit der Industrie von synthetischen Konservierungsmitteln, Farbstoffen und Bindemitteln auf, die in einigen Studien identifiziert wurden mögliche Karzinogene. Außerdem werden Getreide, das in Tiernahrung verwendet wird, oft mit potentiell krebserzeugenden Mykotoxinen oder durch Pilze produzierten Molekülen kontaminiert.

Aber die Befürworter der Industrie argumentieren, dass Vorkehrungen getroffen werden, um Tierkadaver aus Fleischmehl herauszuhalten; In der Tat, die gleichen Tests, die Pentobarbital ergab, keine DNA-oder Hunde-DNA gefunden. (Die Quelle der Droge bleibt unbekannt.) Die Zusatzstoffe in Tiernahrung sind von der FDA zugelassen und die meisten Studien zeigen, dass sie in den normalerweise konsumierten Mengen harmlos sind. Hersteller sagen, dass sie nach Mykotoxinen und anderen Schadstoffen suchen.

DIE ALTERNATIVEN

pv0517_petfood_04.jpg

John Kuczala / Getty Bilder

Möchten Sie gekaufte Kibble vermeiden? Es gibt Roh- und Heimwerkeroptionen, die jedoch alle wissenswert sind.

Wenn Sie roh gehen, empfiehlt die FDA, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.

Rohes Fleisch bis zur Verwendung gefroren halten und dann im Kühlschrank oder in der Mikrowelle auftauen.

Rohe Lebensmittel von anderen trennen.

Hände, Geräte und Arbeitsflächen mit heißem Seifenwasser waschen.

Wenn Sie Ihr eigenes Tierfutter zubereiten möchten, suchen Sie nach Rezepten, die von einem zertifizierten Tierarzt erstellt wurden Ernährungsberater - oder einen konsultieren. Hunde und Katzen benötigen Nahrungsergänzungsmittel (von Knochenmehl bis zu Vitaminen und Taurin), die je nach Größe, Alter und anderen Faktoren variieren. "Viele Tierernährungsberater haben Online-Beratungsdienste", sagt der Tierarzt Brennen McKenzie, "und die meisten Veterinärschulen haben Ernährungsabteilungen, die eine Diät für die spezifischen Bedürfnisse Ihres Haustieres formulieren."

Die Lebensspanne von Katzen und Hunden hat sich über die Englisch: bio-pro.de/en/region/stern/magazin/...1/index.html Nach vier Jahrzehnten glauben viele Experten, dass der gleichzeitige Anstieg der Krebsraten (oft von den Kritikern der kommerziellen Tiernahrung kritisiert) darauf zurückzuführen ist, dass Tiere nicht früher aus anderen Gründen sterben. Die Darstellenden Pflanzen können unappetitlich sein, aber sie stellen minimale Gesundheitsrisiken dar, und jeder, der einen Hund an einem Kadaver nagen sieht, weiß, dass Tiere eine andere Vorstellung davon haben, was ansprechend ist. Und eine Diät, die auf wissenschaftlichen Formeln basiert, kann tatsächlich ernährungsphysiologisch vollständiger sein als eine, die in freier Wildbahn gekratzt wird. "Gefangene Wölfe leben länger und bleiben gesünder, wenn sie mit kommerziellem Hundefutter gefüttert werden", erklärt Brennen McKenzie, Tierarzt und ehemaliger Präsident der Evidence-Based Veterinary Medical Association. "Ich habe Hunderte von Haustieren behandelt, die diese Diäten zu sich nehmen, und sie machen es gut."

DIE RECORD BREAKERS

pv0517_petfood_05.jpg

Rachael McKenna / Galerie Stock

Welche Lebensmittel helfen Tieren am längsten zu leben? Die Wissenschaft hat keine Antworten gefunden. Aber anekdotische Beweise deuten darauf hin, dass in Kombination mit guten Genen und Sorgfalt, eine Vielzahl von Diäten erfolgreich sein kann.

Die älteste Katze in den Akten, ein Texaner bekannt als Creme Puff, lebte bis 38 auf einer Therapie, die trockenes Katzenfutter, Eier, Truthahnspeck, Brokkoli, Kaffee mit Sahne und ein wenig Rotwein.

Der älteste Hund, ein australischer Rinderhund namens Bluey, verbrachte seine 29 Jahre Berichten zufolge hauptsächlich mit Känguru und Emu.

Der zweitälteste Hund Louisiana Terrier Mix namens Max, der wenige Wochen nach Bluey's Rekord - auf billigen Kibble bestand.

Die richtige Wahl

Also, dann, wie ein versierter und besorgter Besitzer die beste Entscheidung in Bezug auf was zu füttern machen ihr Haustier? Es ist spezifisch für Ihr eigenes Tier, und das Herausfinden beinhaltet einen gesunden Menschenverstand, Teilerziehung und Teilbewusstsein für Verpackungssprache.

Lassen Sie sich nicht von Verpackungen täuschen, die Fleisch als erste Zutat aufführen; Wenn mehrere Stärken folgen, können sie das Protein überwiegen. Lebensmittel, die Rindfleischmehl oder Geflügelmehl enthalten, können ein Protein mit höherer Qualität als Fleisch enthalten, das die nicht spezifizierte Agglomeration enthält, die Fleischmehl genannt wird. Wenn Sie zu Recht über Zusatzstoffe, Pestizide und GVO (und die Auswirkungen der Landwirtschaft auf die Umwelt) besorgt sind, suchen Sie nach dem "zertifizierten Bio" -Siegel. Und hüten Sie sich vor Logos, die dieses Siegel imitieren sollen: Der Begriff

alles natürlich bedeutet so gut wie nichts. Mehr Ausgaben bedeuten auch nicht, dass Sie das beste Produkt bekommen. Obwohl "Premium" -Lebensmittel heute das am schnellsten wachsende Segment des gesamten Heimtierfuttermarktes sind, gibt es oft weniger für diese Produkte als erwartet. Lebensmittel, die für bestimmte Altersgruppen bestimmt sind, müssen die strengen AAFCO-Anforderungen erfüllen. Dies gilt jedoch nicht für Lebensmittel, die vage gesundheitliche Ziele unterstützen - ein glänzendes Fell, saubere Zähne oder eine erhöhte Aufmerksamkeit. Beschreibungen wie

handwerklich und ganzheitlich werden wahrscheinlich mehr für das Tugendgefühl der Eigentümer als für das Wohlergehen der Tiere tun. Was auch immer die Vorteile von Grünkohl und Chia für den Menschen sind, Es gibt keine Beweise dafür, dass sie etwas Besonderes für Haustiere tun. Tiernahrung, die als "human grade" gekennzeichnet ist, muss nicht beweisen, dass Menschen sie sicher essen können; In der Tat hat der Begriff keine offizielle Definition. Auch sind Boutique-Unternehmen nicht unbedingt vertrauenswürdiger als Mega-Hersteller. Die großen Unternehmen beschäftigen Teams von Spezialisten, um Ernährungstests und Qualitätskontrolle zu überwachen; Bei kleineren Betrieben können solche Ressourcen fehlen.

Obwohl für Hunde oder Katzen Getreide und Gemüse nicht unbedingt notwendig sind, können sie einen wertvollen Teil des Tiernahrungs-Mixes darstellen, der Ballaststoffe und andere Nährstoffe liefert, also setzen Sie Ihren Hund nicht an eine glutenfreie Diät, weil du auf einer bist. Myron Lyskanycz, CEO von Halo, Purely for Pets, ein Unternehmen, das sich auf Tierfutter aus ganzen Zutaten spezialisiert hat, weist darauf hin, dass, obwohl sein Unternehmen Getreide-freie Lebensmittel herstellt, das nicht für jedes Haustier funktioniert. Einige Experten sagen, dass Hunde mit viel Angst ganze Körner (wie Hafer, die die beruhigende Aminosäure Tryptophan enthalten) in ihren Diäten zum Beispiel haben sollten. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Haustier ernährungsbedingte Probleme hat, fragen Sie Ihren Tierarzt, bevor Sie das Futter wechseln.

Es gibt andere Möglichkeiten für Menschen, die sich von Standardfuttermitteln fernhalten wollen. Homöopathischer Tierarzt Richard Pitcairn, Autor von

Dr. Pitcairn's Complete Guide für natürliche Gesundheit für Hunde und Katzen , argumentiert, dass eine hausgemachte Diät in sich gesünder ist. Der australische Tierarzt Ian Billinghurst hat eine große Fangemeinde für seine rohe Ernährung für Hunde und Katzen gewonnen, basierend auf ihrem evolutionären Erbe als wilde Fleischfresser. Befürworter solcher alternativen Diäten rühmen sich oft, dass ihre Haustiere ihre Altersgenossen überleben und weniger Krankheiten haben, aber dort sind keine wissenschaftlichen Studien, die solche Behauptungen belegen. Eine Umfrage von Tierärzten aus dem Jahr 2009 ergab jedoch, dass die Hälfte der Tiere krank geworden war, weil sie selbstgebackenes Essen zu sich genommen hatten (teilweise, weil einige menschliche Grundnahrungsmittel wie Zwiebeln und Trauben Hunde und Katzen vergiften können). Und eine Studie von Forschern der University of California an der Davis School of Veterinary Medicine aus dem Jahr 2013 berichtete, dass nur 9 von 200 Tiernahrungsrezepten in Büchern und online alle essenziellen Nährstoffe enthielten.

Eine FDA-Studie über verpackte rohe Tiernahrung ergab, dass 15 von 96 Proben positiv auf Salmonellen und 32 auf Listerien getestet wurden - eine signifikant höhere Rate als bei gekochten Produkten. Dieser Ansatz erfordert besondere Vorsicht und Vorsicht. "Ich sage den Leuten, dass ein gewisses Risiko besteht", sagt McKenzie über Rohkost, "aber sie müssen nicht hysterisch sein."

Das ist ein vernünftiger Ratschlag, egal wie du dein Haustier fütterst. Bilde dich. Dann, wenn du in diesem Gang stehst, denke daran: Kaufe mit deinem Gehirn, nicht mit deinem Bauch und nicht mit deinem Herzen.

Premiumpieces

Empfehlungen

Tipp Der Redaktion

5 No-Fuss Vorspeisen | Prävention

Super-leichte Party-Appetithäppchen Hier können Sie Ihre Party-Planungsliste - hausgemacht selbst machen Vorspeisen. Ob Sie die Party veranstalten oder ein Gericht zu einem Freund bringen, vereinfachen Sie mit diesen köstlichen neuen Fertiggerichten, die Sie blitzschnell servieren können.